bedeckt München 24°

Kommunalwahl in der Maxvorstadt:Bündnis für den Bezirksausschuss

Gemeinsame Liste von ÖDP und Freien Wählern in der Maxvorstadt

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) und die Freien Wähler (FW) treten im Stadtbezirk Maxvorstadt zur Bezirksausschusswahl am 15. März mit einer gemeinsamen Liste an. Als oberstes einer Reihe von Hauptthemen formuliert der politische Zusammenschluss in einer Mitteilung das Ziel "Vorfahrt für Fußgänger", insbesondere im Bereich Augusten-/ Theresienstraße. Ferner will sich die Listenverbindung für den Erhalt "der spezifischen Baukultur mit grünen Innenhöfen" in der Maxvorstadt sowie für mehr Fahrradparkplätze einsetzen.

Bei der Listenplatzierung haben die beiden Parteien offensichtlich streng auf eine alternierende Reihenfolge der jeweiligen Mitglieder geachtet. Als Spitzenkandidat tritt Harald Müller (FW) an, gefolgt von Andreas Sauer (ÖDP) - und so geht es im Wechsel weiter: Platz drei ist für FW-Politikerin Marion Weber reserviert, auf Rang vier steht ÖDP-Mann Marc Straßkewitz, die Nummer fünf besetzt der Freie Wähler Jörg Dacher. Als gemeinsames Kernprogramm empfiehlt sich die FW/ÖDP-Liste als Bündnis "für Grünflächen, lebendige Nachbarschaften und umweltverträgliche Mobilität im Stadtbezirk", wie es in der Pressemitteilung heißt.

© SZ vom 03.03.2020 / smüh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite