bedeckt München 17°

Kommen & Gehen:"München ist nicht der Ort, an dem ich jetzt sein sollte"

Josie-Claire Bürkle, Sängerin der nach ihr benannten Band "Claire", ist nach Berlin gezogen - wie so viele Künstler

In Berlin hat alles angefangen. Im Herbst 2011 hatte sich Josie-Claire Bürkle von Wiggensbach aus auf dem Weg in die Hauptstadt gemacht, um dort bei der Casting-Show "The Voice of Germany" vorzusingen. Erfolgreich war der Auftritt nicht, aber Xavier Naidoo riet ihr damals, sich eine Band zu suchen. Ein Jahr später wurde in München die Elektroband Claire gegründet. Sie erhielt sehr schnell einen Plattenvertrag bei Universal und spielte bundesweit Konzerte. Momentan macht die Band Pause - vielleicht auch deswegen, weil Sängerin Josie-Claire Bürkle, 27, nach Berlin gezogen ist. Warum? Es war Zeit, München zu verlassen, sagt sie.

SZ: Was hat Ihr neuer Wohnort, was München nicht hat?

Josie-Claire Bürkle: Bezahlbare Lebenshaltungskosten.

Welche Spuren haben Sie in München hinterlassen?

Ich habe kaum das Gefühl, in München wirklich Spuren hinterlassen zu haben. Aber vielleicht bin ich bei so etwas auch einfach blind. Zudem ist eben auch alles vergänglich. Ich denke, ich habe vielleicht Spuren hinterlassen bei den Menschen, die mir in München über den Weg gelaufen sind, jedoch nicht in der Stadt selbst.

Musikerin Josie-Claire Bürkle ist nach Berlin gezogen. Ihre Band "Claire" pausiert gerade.

(Foto: Marco Einfeldt)

Und was ist mit Ihrer Band Claire?

Auch hier gilt: Ich glaube nicht, dass wir wirklich Spuren hinterlassen haben.

Was nehmen Sie aus München mit?

Ruhe. Und das Wissen, dass es mich irgendwann auch wieder in den Süden ziehen wird. Nur ist es nicht der Ort, an dem ich jetzt sein sollte.

Warum nicht?

Wegen all dem, was München eben nicht hat.

Was werden Sie an München vermissen?

Die Natur und die Berge.

Drei Gründe, warum Sie froh sind, nicht mehr in München zu leben?

Die hohen Mieten, die frühen Ladenschlusszeiten und die fehlenden Spätis.

Kommen & Gehen

Mit jedem Menschen, der zuzieht, verändert sich die Stadt. Und auch mit jedem Menschen, der München verlässt, verliert die Stadt ein Stück Identität. Wir stellen sie vor.

Was werden Sie als Erstes tun, wenn Sie zu Besuch in München sind?

Vom Viktualienmarkt an die Isar schlendern und mich über das klare Wasser freuen, in dem man seine Füße sieht.

Was sind Ihre Lieblingsfotomotive von München, die Sie sicher nicht von Ihrer Kamera löschen werden?

Die Personen, die mir über die Zeit in München ans Herz gewachsen sind und von denen ich hoffe, dass sie mich immer auf meinem Weg begleiten werden - trotz der Distanz zwischen uns.