Allach:20-Jähriger mit 70 Gramm Koks gefasst

Einen 20-Jährigen mit 70 Gramm Kokain in der Tasche und noch einmal fünf Gramm in der Wohnung hat die Polizei am Samstag in Allach erwischt. Der junge Mann war gegen 17.15 Uhr einer Zivilstreife an der Otto-Warburg-Straße aufgefallen.

Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, sei er immer nervöser geworden und weggerannt. Sie holten ihn ein, wogegen er sich gewehrt und nach ihnen geschlagen habe. Bei der Durchsuchung hätten sie den Beutel mit Kokain gefunden. In der Wohnung seien sie auf weitere Betäubungsmittel sowie Gerätschaften gestoßen, die auf Drogenhandel hindeuteten.

Die gefundene Menge hat nach Angaben der Polizei einen Marktwert von 6000 bis 7500 Euro, vor zwei Jahren lag der Durchschnittspreis laut Internet bei knapp 5500 Euro. Der 20-Jährige, der angegeben habe, Vermögensberater zu sein, wurde wegen illegalen Drogenhandels und tätlichen Angriffs angezeigt. Ein richterlicher Haftbefehl wurde vorläufig unter Auflagen ausgesetzt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema