bedeckt München 14°

Arena-Kinobetreiber:"Wir müssen die Leute neu anfixen"

"Ich glaube komplett daran, dass die Leute wieder ins Kino gehen werden", sagt Christian Pfeil vom Arena-Kino.

(Foto: Stephan Rumpf)

Christian Pfeil, Betreiber des Münchner Arena-Kinos, ist gerade ziemlich verschuldet. Warum er trotz der Krise an ein Comeback der Kinos glaubt - und welche Rolle dabei der perfekte Sessel spielt.

Interview von Philipp Crone

Christian Pfeil will den Film "irgendwie reinbasteln in der zweiten oder dritten Woche", sagt er am Telefon, während er an einem Mittwochvormittag durch das Foyer seines Kinos geht. Da stehen Filmplakate in einer Tonne, eine Uhr tickt an der Wand und aus dem großen Kinosaal surrt ein Akkuschrauber. Bauen oder verkaufen? Wie lange reicht das Geld? Wann geht es wieder weiter und welche Filme soll man zeigen? Dieser akustische Mix im Arena-Kino fasst die derzeitige Situation eines Kinobetreibers ganz gut zusammen. Der 50-Jährige legt auf, setzt sich, schmiert Brote für die Handwerker und spricht los: über die neuen Kinositze, die er hat bauen lassen, über seine Fähigkeiten als Day-Player, über die Veränderungen, die jetzt im Kino und in der Branche kommen werden, und über die Frage, warum noch kein Corona-Film absehbar ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Panorama Illustration Kindesmissbrauch
Kindesmissbrauch
"Mein Leben wäre anders verlaufen, wenn meine Mutter geholfen hätte"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Panama Papers Mossack Fonseca Haftbefehl
Panama Papers
Oh, wie klein ist Panama
Dr. Marie-Therese Schuster, 39-Jährige Chefärztin der Klinik für Pneumologie/Lungenzentrum, angeblich die jüngste Chefärztin Münchens, Helios Klinikum, Pasing
Karriere
"Der Arzt ist für viele immer noch der große, grauhaarige Mann"
Coronavirus - Hamsterkäufe
Kaufverhalten
Hamstern kann rational sein, ist aber nicht klug
Zur SZ-Startseite