Süddeutsche Zeitung

Bilanz zum Ende der Saison:Besucherrekord beim Kino am Olympiasee

Das modernisierte Open-Air-Spektakel hat in diesem Sommer 62000 Gäste angezogen.

Eine große "Kirmes" hatte Christian Pfeil für die diesjährige Saison des Kinos am Olympiasee versprochen: "Im Olympiapark geht's um Party, nicht um Konzentration", hatte er gesagt. Nun, da die Spielzeit zu Ende gegangen ist, zeigt sich der Kurator des modernisierten Open-Air-Spektakels in seiner Euphorie bestätigt: "371 Shows in 120 Tagen, bis zu vier Shows pro Tag: Das gab es im Open-Air-Kino noch nie. Trotz der aktuellen Herausforderungen im Kinomarkt ist es uns gelungen, ein vielfältiges Programm zusammenzustellen. Von Arthouse-Kino über Poetry Slams bis Barbie konnten wir den Gästen beste Unterhaltung bieten."

Die Zahlen geben ihm recht: Mehr als 62 000 Gäste wurden 2023 gezählt - neuer Besucherrekord. "Kino am Olympiasee ist mittlerweile das mit Abstand bestbesuchte Open-Air-Kino Münchens und gehört zu den Top 3 in Deutschland", sagt der Gründer und Veranstalter Reinhard Strasser.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6244657
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/blö/mbr/pop
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.