Kolumne "Das ist schön":Widerstand statt Weißwurst

Kolumne "Das ist schön": "Gute Laune ungerecht verteilt" heißt das im April erscheinende Album von "Kettcar". Zweiter von links: Bassist und "München"-Texter Reimer Bustorff.

"Gute Laune ungerecht verteilt" heißt das im April erscheinende Album von "Kettcar". Zweiter von links: Bassist und "München"-Texter Reimer Bustorff.

(Foto: Andreas Hornoff)

Warum die Hamburger Band Kettcar ihre neue Single in "München" ansiedelt, und wie sie damit gegen Rassismus und AfD kämpft.

Von Michael Zirnstein

Es wäre doch schön, wenn München eine Pop-Hymne hätte. Der Wunsch des selbst Hobby-rockenden Oberbürgermeisters Dieter Reiter war nachvollziehbar, seine Durchsetzung auf amtlichem Weg selbstverständlich zum Scheitern verurteilt. Wer bitteschön erinnert sich heute noch an Siegersingsang des vom OB bis 2020 unterstützten Wettbewerbs "Der Song für deine Stadt" wie "Minga, mein Minga", "Munich Experience" und "089 Yeah!"?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMusikbranche
:Natascha Augustin wird Geschäftsführerin bei Warner Chappell Music Germany

Die Münchner Musikmanagerin holte Hip-Hop-Stars wie Capital Bra oder Apache 207 zum Musikverlag und machte ihn zur Nummer eins in Deutschland - das wird nun mit einer weiteren Beförderung belohnt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: