bedeckt München 17°
vgwortpixel

Beruf und Familie:"Diese Belastung ist nicht fair"

Gendergerecht geht es in den wenigsten Familien zu, sagt Claudia Irsfeld, Personalleiterin in einer Unternehmensberatung.

(Foto: Catherina Hess)

In der Krise, sagt die Karriereberaterin Claudia Irsfeld, kommt die klassische Rollenverteilung zwischen Männern und Frauen durch. Ein Gespräch darüber, wie man Beruf und Privates im Home-Office gerechter organisieren kann.

Dass Frauen 21 Prozent weniger als Männer verdienen, will Claudia Irsfeld, 49, nicht hinnehmen. Sie ist Personalleiterin in einer Unternehmensberatung und lehrt, wie man als Frau erfolgreich um sein Gehalt verhandelt. Dazu hat sie auch ein Buch geschrieben. Das war vor der Corona-Zeit. Jetzt schaut sie auf die Ungerechtigkeiten durch die Mehrfachbelastung von Frauen im Home-Office.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
USA und Corona
Ungerührt in der Tragödie
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Finanzierung im Studium
Wie man sich im Studium selbstständig macht
Zur SZ-Startseite