München heute Käfer gegen Tunnelbau / Kunsthistoriker gegen Abriss von Villa / Schaufeln gegen Schneechaos

Im Münchner Westen, unweit des Allacher Tunnels, wurden Tiere gefunden, die den Bau eines weiteren Tunnels stoppen könnten.

(Foto: Jan A. Staiger)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Sara Maria Behbehani

Manchmal können die ganz kleinen Dinge den ganz großen im Weg stehen und den weiteren Verlauf der eigenen Geschichte auf eine Weise bestimmen, die man nie erwartet hätte.

Der Börsenmakler hat sich nur einmal verrechnet und dafür einen Millionenbetrag und seinen Job verloren. Der Architekt einer Brücke hat einen einzigen Konstruktionsfehler gemacht und damit einen späteren Einsturz verursacht. Und ein kleiner Käfer könnte den Bau eines Tunnels für die A99 verhindern, der den Stau auf dem Autobahnring bekämpfen soll, berichtet mein Kollege Thomas Anlauf.

Manchmal können die ganz kleinen Dinge eben mächtiger sein als die ganz großen. Schließlich hat David auch Goliath besiegt.

Das Wetter: Überwiegend dichte Wolkenfelder, doch Schneeflocken fallen nur noch selten. Höchsttemperaturen von vier Grad.

DER TAG IN MÜNCHEN

Das Warten im KVR hat ein Ende Wer im Kreisverwaltungsreferat etwas erledigen will, braucht ab sofort einen Termin. Die Umstellung hat reibungslos geklappt. Die üblichen Schlangen sind verschwunden. Zum Artikel

Wer nicht streut, muss bezahlen Eine Radfahrerin hat eine Firma für Räum- und Streudienste auf Schmerzensgeld verklagt. Sie war auf einer vereisten Fläche ausgerutscht und hatte sich dabei folgenschwer verletzt. Zum Urteil

Wo es neue U-Bahn-Linien geben könnte Bis wann können sie gebaut werden und was kostet das? Darüber berät der Stadtrat diese Woche. Bis die Pläne umgesetzt sind, werden aber noch Jahre vergehen. Zur Übersicht

Falscher Börsenhändler muss ins Gefängnis Der Angeklagte versprach seinen Opfern, bis zu 500 Prozent Rendite herausholen zu können. Mehrere Investitionswillige stiegen auf das Angebot ein - und wurden insgesamt um Millionen betrogen. Zum Urteil

MÜNCHEN ERLESEN

Brauchtum und Geschichte Ein Stück Münchner Geschichte soll abgerissen werden

Neuhausen-Nymphenburg

Ein Stück Münchner Geschichte soll abgerissen werden

Ein Investor will eine Villa in der Savoyenstraße durch ein Mehrfamilienhaus ersetzen. Doch die war einst Pilgerstätte für Kakteenfreunde.   Von Anna Hoben

Brauchtum und Geschichte "Die Verbindung nach oben hab ich. Mehr braucht's nicht"

Lebensmittel Auer

"Die Verbindung nach oben hab ich. Mehr braucht's nicht"

Lilli Auer hat als Standesbeamtin viele Paare getraut. Heute betreibt die 90-Jährige "Lebensmittel Auer" nahe Erding, ein Geschäft mit Geschichte.   Von Philipp Bovermann

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu