bedeckt München

Kabarett:Sprühender Humor

Pressebilder Hans Gerzlich

Seit 20 Jahren immer in adäquater Dienstkleidung: der Gelsenkirchener Büro-Komiker Hans Gerzlich.

(Foto: Harald Hoffmann)

Der "Wirtschafts-Kabarettist" und "Büro-Comedian" Hans Gerzlich ist mit seinem neuen Programm "Das bisschen Haushalt" in der Seidlvilla in München zu sehen.

Von Oliver Hochkeppel

Wirtschafts-Kabarettist und Büro-Comedian nennt sich der Gelsenkirchener Hans Gerzlich. Die Qualifikation dafür hat sich der 53-Jährige hart erarbeitet. Nicht nur lernte er nach dem Abitur Groß- und Außenhandelskaufmann und schloss später ein Wirtschaftswissenschaftsstudium ab, er arbeitete dazwischen auch als Sachbearbeiter und später als Marketing-Referent für ein großes Energieversorgungsunternehmen. Dabei muss sich nicht nur jede Menge Stoff, sondern auch reichlich Frust angesammelt haben, den Gerzlich nun seit 20 Jahren als Kabarettist verarbeitet. Gerne gibt er bei seinen Auftritten ähnlich geplagten Zuschauern den Rat: "Gehen Sie auf die Bühne und lassen Sie es raus!"

In bislang acht, bis 2018 entstandenen Programmen mit Titeln wie "So kann ich nicht arbeiten!" ließ Gerzlich einiges raus, vom Blödsinn der Zeitmanagementseminare ("Das ist, wie wenn man einem Ertrinkenden keinen Rettungsring, sondern einen Gutschein für einen Schwimmkurs zuwirft") bis zum besten Weg, sich mit Verhaltensauffälligkeiten einen Burn-Out-Abgang zu verschaffen. Bei den Lach- und Schieß-Sommersoireen in der Seidlvilla hat nun sein neues Programm München-Premiere: "Das bisschen Haushalt", Gerzlichs humorvoller Rollentausch vom Bürosessel an den unbezahlten heimischen Arbeitsplatz. Und tags darauf spielt er in Neubiberg ein Update seines Erfolgsprogramms "Bürogeflüster".

Hans Gerzlich, Fr., 18. Sep., 19 Uhr, Seidlvilla, Nicolaiplatz 1b, t 34 49 74; Sa., 19. Sep., 20 Uhr, Haus für Weiterbildung Neubiberg, Rathauspl. 8, t 60 01 29 22

© SZ vom 17.09.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema