Buchpremiere in München:Schauspielerin Jutta Speidel stellt ersten Roman vor

Buchpremiere in München: Musikalisch-artistisch-literarisch: Jutta Speidel, Stefan Paolo Cassani, Antonia Feuerstein und Peter André Rodekuhr (von rechts).

Musikalisch-artistisch-literarisch: Jutta Speidel, Stefan Paolo Cassani, Antonia Feuerstein und Peter André Rodekuhr (von rechts).

(Foto: Rosalie Meyer/Horizont)

"Amaryllis" spielt in der Welt der Clowns. Eine Lesung im Deutschen Theater, mit Zirkusluft, Schokokuchen und sozial engagierten Gästen.

Von Sonja Niesmann

Eine Minute vor 19 Uhr schiebt sich fast unbemerkt eine Tröte durch den noch geschlossenen Samtvorhang, gibt ein quietschendes Geräusch von sich. Zwar wird es noch eine Viertelstunde dauern, bis Ruhe einkehrt im voll besetzten Silbersaal des Deutschen Theaters, doch das Motiv ist damit angeklungen: Es geht um die Welt der Clowns in Jutta Speidels Roman "Amaryllis", den sie an diesem Abend vorstellt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAktivistin für Menschenrechte
:Worte wie Lava

Mit ihren Gedichten hat Stella Nyanzi die Machthaber in ihrem Heimatland Uganda bis aufs Blut gereizt. Zweimal wurde sie verhaftet und gefoltert. Jetzt lebt die Wissenschaftlerin mit ihren drei Kindern in München. Und schreibt weiter.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: