Klassik:Stille Nacht im Kunstschnee

Lesezeit: 2 min

Klassik: Jonas Kaufmann genießt die weihnachtliche Stimmung bei den Dreharbeiten in Oberndorf bei Salzburg.

Jonas Kaufmann genießt die weihnachtliche Stimmung bei den Dreharbeiten in Oberndorf bei Salzburg.

(Foto: Hermeter)

Mit "It's Christmas" präsentiert der Startenor Jonas Kaufmann seinen ersten Weihnachtsfilm. Nun ist er in mehreren Münchner Kinos zu sehen.

Von Klaus Kalchschmid

Das für Dienstag, 14. Dezember, ursprünglich in der Isarphilharmonie geplante Weihnachtskonzert mit Jonas Kaufmann wird zwar auf den 23. Dezember 2022 verschoben (Karten behalten ihre Gültigkeit), aber dafür entführt uns der Tenor am dritten Adventswochenende im Kino nach Oberndorf in der Nähe von Salzburg. Das ist die Pilgerstätte aller Liebhaber und Verehrer von "Stille Nacht, heilige Nacht". Allerdings steht die alte Kirche nicht mehr, in der bei der Christmette 1818 das berühmteste und vielleicht schönste aller Weihnachtslieder erstmals erklang. In der Kapelle, die am Platz der alten Kirche 100 Jahre später errichtet wurde, singt Jonas Kaufmann nun mit Tobias Regner die zerbrechliche Urfassung für zwei Männerstimmen und Gitarre und, nicht minder verhalten, zur Harfenbegleitung von Silke Eichhorn ein Wiegenlied für Jesu: "Still, still, still" und "Es wird schon glei dumba". Gefilmt mit einer wohl etwas von Glühwein beschwipsten Hand-Kamera folgt "Let it snow" im (Kunst-)Schnee vor der Kapelle und sehr stimmungsvoll das festlich-feierliche schwedische Weihnachtslied "Nu tändas tusen julejus" mit Blechbläser-Septett, aber natürlich auch das unverwüstliche "Jingle Bells".

Wenn er die Aufnahmen zeigt, die der Vater mit der Handkamera vom kleinen Jonas gedreht hat, werden Kindheitserinnerungen wach

Jonas Kaufmann singt das Gros seines Potpourris der schönsten Weihnachtslieder in der Oberndorfer Kirche St. Nikolaus inmitten eines kleinen Orchesters rund um den Altar, ob "Es ist ein Ros entsprungen", "Adeste fideles" oder "Kommet ihr Hirten". Und immer wieder erzählt der charmante, mittlerweile ganz schön grau gewordene Tenor zwischen den Liedern. Glückliche Kindheitserinnerungen etwa werden im 52-jährigen Münchner wach, wenn er die Aufnahmen mit der Schmalfilmkamera vorführt, die der Vater vom sechsjährigen Jonas vor seiner Carrera-Bahn und dem Stall gedreht hat. Passend dazu singt er mit feiner Blechbläser-Begleitung und Kinderchor "Ich steh an Deiner Krippen hier". Auf einem Ausflug nach Salzburg ins dortige Weihnachtsmuseum sieht man zur Musik von "A Winterwonderland" allerlei kostbare, historisch wertvolle, kitschige oder einfach nur schöne Exponate.

Weiter geht's durch die Altstadt der Erzbischofsstadt an der Salzach mit "Have yourself a merry little Christmas" und durch Läden, in denen man das ganze Jahr Weihnachtskugeln und anderes besinnliches Dekor, aber auch skurrilen Edelkitsch kaufen kann: "Kling, Glöckchen, klingeling" und "I'm dreaming of a White Christmas" sind die perfekte musikalische Begleitung, samt professionell pfeifendem Jonas Kaufmann. Am Ende wird es bei "Maria durch ein Dornwald ging" wieder ganz besinnlich und mit "Cantique de Noël" noch einmal so richtig strahlend feierlich. Die letzten Minuten aber erklingt erneut "Stille Nacht" - nun auf Englisch und mit sanfter Streicher-Begleitung samt Harfe.

"It's Christmas - Weihnachten mit Jonas Kaufmann, Sa./So., 11. und 12. Dezember, läuft in München u.a. im City, Cadillac und Veranda-Kino, Kino Solln und Neues Rex; www.kino.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB