bedeckt München 21°

Pathos Theater:Drei Tage liegen für den Frieden

Judith Huber und Lea Ralfs leiten das Pathos Theater in München

Judith Huber (links) und Lea Ralfs leiten das Pathos Theater.

(Foto: Lenja Schultze/oh)

"Make art, not war": 50 Jahre nach dem Bed-in von Yoko Ono und John Lennon gibt es in München ein Revival.

Yoko Ono und John Lennon haben vor 50 Jahren zwei Wochen im Bett verbracht, um für den Weltfrieden zu demonstrieren. Das Pathos Theater in der Dachauer Straße feiert dieses Jubiläum mit dem dreitägigen Bed-in "Make art, not war". Das Pathos, heißt es in einer Mitteilung, lädt "alle Erschöpften und Aufständischen ein, mit uns das Bett zu teilen. Drei Tage liegen bleiben und nachdenken, reden, Kaffee trinken, Musik hören, singen, schreiben, streiten, träumen und Frühstück ans Bett." Judith Huber, 50, und Lea Ralfs, 31, sind seit Januar die künstlerischen Leiterinnen des Theaters.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kriminalität
Kopf ab, und Ende
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Makroökonomik
"Europa fehlt der Funke"