Johannes X. Schachtner im Konzert:Musik mit Witz und Cola-Flasche

Lesezeit: 1 min

1985 geboren, kann Johannes X. Schachtner schon auf eine vieltönende Laufbahn zurückblicken. (Foto: Ssirus W. Pakzad)

Johannes X. Schachtner stellt im Porträtkonzert im Münchner Konzertsaal der Hartmann-Gesellschaft auch sein jüngstes Werk vor.

Kritik von Paul Schäufele

Das Semikolon ist von allen Satzzeichen das wunderlichste. Es schließt den einen Satz halb und lässt in den nächsten blinzeln. Dass eine von Johannes X. Schachtners jüngsten Kompositionen, 2020 geschrieben und nun uraufgeführt, diesen Titel trägt, ist kein Zufall. Schachtners Stücke sind Erkundungen des Dazwischen, unzweifelhaft aktuell, aber mit einem Blick ins Vertraute.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusStörung bei Konzert in München
:Feueralarm bei Lang Lang

Der Starpianist muss seinen eindrucksvollen Klavierabend im HP8 unterbrechen, danach ist der Saal halb leer.

Kritik von Harald Eggebrecht

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: