Italienisches Restaurant im Lehel:Mäusekot neben dem Pizzaofen

Italienisches Restaurant im Lehel: Mäuse können niedlich aussehen, doch in Küchen haben sie nichts zu suchen.

Mäuse können niedlich aussehen, doch in Küchen haben sie nichts zu suchen.

(Foto: Qi Zhou/dpa)

Offene Mülleimer, allerlei Verunreinigungen in der Küche - das entdeckten Lebensmittelkontrolleure in einem Lokal im Lehel. Zwei der drei Geschäftsführer stehen nun vor Gericht. Doch möglicherweise die falschen?

Von Patrik Stäbler

Jenes italienische Restaurant wirbt mit der Qualität seiner Pizzen und Pasta, mit "mediterranem Lebensgefühl" und - das darf an dieser Stelle nie fehlen - der "Dolce Vita". Ein süßes Leben führten im "Pepenero" im Lehel jedoch offenbar auch einige ungebetene Gäste. So stießen Lebensmittelkontrolleure des städtischen Kreisverwaltungsreferats bei ihrer Inspektion im vergangenen Mai an mehreren Stellen im Lokal auf Mäusekot, Lebensmittelreste und andere Verunreinigungen. Ihr Bericht über die "ekelerregenden Zustände" ist der Grund, weshalb sich zwei Geschäftsführer des Betriebs an diesem Vormittag vor dem Amtsgericht München verantworten müssen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeuer Prozess um tödlichen Raser-Unfall
:"Für die Eltern war es eine brutale Ohrfeige, dass die Sache vor dem Amtsgericht verhandelt wurde"

Ein junger Mann fährt auf der Flucht vor der Polizei bei Rot in die Haltestelle am Leonrodplatz. Sein Auto erfasst einen 18-jährigen Schüler, der noch am Unfallort stirbt. Am ersten Prozesstag wird der Fall plötzlich ans Landgericht verwiesen. Aber wieso?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: