Süddeutsche Zeitung

Isarvorstadt/Untergiesing:Schwimmen in der Früh

Das Schyrenbad soll länger geöffnet sein, wirbt eine Petition

Seit im Schyrenbad die Öffnungszeiten wenig arbeitnehmerfreundlich gestaltet sind - seit 2016 - gibt es immer wieder Proteste, vor allem von Frühschwimmern. Auch mehrere Bezirksausschüsse haben die Stadtwerke aufgefordert, das Bad bereits um 8 Uhr aufzumachen. Nun wurde eine Online-Petition gestartet, mit der Frühschwimmer sich für die Erweiterung der Öffnungszeiten einsetzen können. Claudius Chavanne, Initiator der Petition, will seine Forderung auch als Antrag in die Bürgerversammlung im November einbringen. Er sehe ein solches Angebot als "Gewinn für eine wachsende Stadt", sagt er. Auch würden dadurch "sinnlose Verkehre" vermieden.

Der Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt hat das Anliegen der Petition "Früher schwimmen im Schyrenbad" in seiner Feriensitzung am Dienstag einstimmig mit einem eigenen Antrag unterstützt. Derzeit wird das Bad erst um 10 Uhr, am Wochenende um 9 Uhr geöffnet. Helga Solfrank (Grüne) wies darauf hin, dass derzeit über ein neues Isarbad in einer Größenordnung von 35 Millionen Euro diskutiert werde. 10 000 Euro, die eine Verlängerung der Öffnungszeiten vermutlich koste, seien dagegen überschaubar, sagte sie. Ein bestehendes Bad mit hohen technischen Fixkosten könne besser ausgelastet werden.

Einen entsprechenden Antrag, den Fraktionskollege Martin Scheuring vor zwei Jahren gestellt hatte, war vom Bäderbetrieb der Stadtwerke wegen des höheren Personalaufwands und der Auflagen abgelehnt worden. Vor allem mangelte es damals vorgeblich an Rettungsschwimmern. Das Frühschwimmen im Schyrenbad finde auch, verglichen mit anderen Bädern, wenig Resonanz, so der Bäderbetrieb.

Das bezweifeln die Lokalpolitiker, vor allem diejenigen, die selbst die frühen Öffnungszeiten genutzt haben. Für den Stadtteil Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt gilt das Schyrenbad als "Sprengelbad", es ist das einzige nähere öffentliche Bad in Citynähe mit einem 50-Meter-Becken. Auch der Bezirksausschuss in Untergiesing, dort, an der Claude-Lorrain-Straße, liegt das Freibad, hatte den Antrag der Nachbarn vor zwei Jahren unterstützt. Das Schyrenbad mit rund 120 000 Besuchern in der Saison gilt nicht nur als ältestes, sondern auch als eines der beliebtesten Freibäder in der Stadt.

Petition unter https://weact.campact.de/petitions/frueher-schwimmen-im-schyrenbad

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4109170
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 30.08.2018
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.