Isarvorstadt Intelligente Kreislaufwirtschaft

Der Mensch zerstört den Planeten, auf dem er lebt. Er verpestet die Böden, verdreckt die Meere, rodet die Wälder. Viele Umweltorganisationen beschäftigen sich nur damit, wie wir unseren negativen ökologischen Fußabdruck reduzieren können. Die "Cradle-to-Cradle-Denkschule" verfolgt hingegen den Ansatz, dass der Mensch "als kreatives Wesen" auch ein Nützling für die Natur sein kann. Daniel Krompass von der Münchner Regionalgruppe des Vereins hält am Samstag, 18. August, im Naturschutzzentrum des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern (LBV), Klenzestraße 37, einen Vortrag darüber, wie wir Ressourcen verwerten können anstatt sie zu verschwenden. Die Idee des Vereins ist es, eine Kreislaufwirtschaft zu gestalten, bei der schon im Produktdesign das Zustandekommen von Wegwerfprodukten und somit von Müll verhindert werden kann. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr, Einlass ist von 17.30 Uhr an. Der Eintritt kostet fünf Euro, für LBV-Mitglieder 2,50 Euro. Kinder und Studenten können den Vortrag kostenlos besuchen.