Isarvorstadt Führung durch das Gärtnerplatzviertel

Der teuerste Wohnturm der Stadt, ein bedrohter Bolzplatz, wilde Partys in Sommernächten - das Gärtnerplatzviertel hat in den letzten Jahren von sich reden gemacht. Mittlerweile ist das Viertel ein Paradebeispiel für die viel diskutierte Gentrifizierung. Petra Wucher von Stattreisen München zeigt bei einer Führung an diesem Samstag, 18. August, den Reiz und die Gegensätze des Viertels. Sie erklärt unter anderem, warum die Häuser am Gärtnerplatz rosa sind und warum man nicht nur deshalb vom "rosa Viertel" spricht. Der Weg führt vorbei an der Sozialgenossenschaft "Bellevue di Monaco" und am Hotel-Restaurant "Deutsche Eiche", das einst als "Wohnzimmer" des Filmemachers Rainer Werner Fassbinder galt. Treffpunkt ist um 16 Uhr an der Tramhaltestelle Reichenbachplatz (Tram in Richtung Sendlinger Tor). Die Teilnahme kostet zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen sind im Internet unter www.stattreisen-muenchen.de erhältlich.