Isarvorstadt Auf die Konzertbühne

Hans Werner Henzes komische Oper "Der junge Lord" wirft einen böse-ironischen Blick auf kleinbürgerliche Großmannsucht und die Mechanismen der Fremdenfeindlichkeit. Das an Wilhelm Hauffs Parabel "Der Scheik von Alessandria und seine Sklaven" angelehnte Stück feiert am 23. Mai Premiere am Gärtnerplatztheater. Für die Inszenierung von Brigitte Fassbaender werden noch Statisten gesucht. Die Bühne hält dafür Ausschau nach einem "sportlichen dunkelhäutigen Mann" für die Rolle des Jeremy, einem Zauberer und einem Jongleur für eine Zirkustruppe. Die Proben beginnen am 15. April und finden vormittags sowie abends statt. Kontakt und weitere Informationen unter statisterie@gaertnerplatztheater.de oder die Leiterin der Statisterie, Ulrike Aberle, Telefon 0162- 206 96 67.