Isar:Männer werfen Steine nach badender Frau

Erst pfeifen die zwei Männer der 22-Jährigen nach, dann machen sie mit rabiateren Mitteln auf sich aufmerksam. Und werden festgenommen.

Als eine 22-jährige Münchnerin am Dienstag gegen 21.15 Uhr in der Nähe des Kabelstegs zum Baden in die Isar ging, pfiffen ihr zwei Männer vom gegenüberliegenden Ufer zunächst anstößig nach. Weder die Frau noch ihre sieben Begleiterinnen und Begleiter, die an der Isar saßen, gingen laut Polizei darauf ein. Daraufhin begannen die beiden Männer, Steine nach der 22-Jährigen und der Gruppe zu werfen. Die badende Frau wurde dabei am Bein getroffen und leicht verletzt.

Die Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen anschließend festnehmen. Hierbei stellte sich heraus, dass es sich bei ihnen um zwei ukrainische Staatsbürger ohne festen Wohnsitz in Deutschland handelt, die gefälschte rumänische Pässe bei sich trugen. Gegen die mutmaßlichen Täter, 20 und 22 Jahre alt, wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Fälschungsdelikten ermittelt, ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehle.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeuverpflichtung beim FC Bayern
:Manége frei

Der FC Bayern präsentiert seinen neuen Stürmer Sadio Mané. Bei solchen Gelegenheiten wird vor allem beim Rekordmeister immer ganz genau aufgepasst. Über die skurrilsten Auftritte, vielsagende Fehltritte und Momente wahrer Größe.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB