Kinderbuch-Klassiker:Emil und sein Zeichner

Die Internationale Jugendbibliothek hat 15 Originalillustrationen von Walter Trier erworben. Der Künstler hat die Buchumschläge zu den berühmten Kinderbüchern Erich Kästners gestaltet.

Wer an Erich Kästners Kinderbuch-Klassiker denkt, sieht vor dem inneren Auge in der Regel sofort die Buchumschläge: Die Illustrationen, die Walter Trier dazu beigesteuert hat, sind unvergesslich. Bei "Emil und die Detektive" aus dem Jahr 1929 zum Beispiel deutet Trier auf leuchtend gelbem Grund eine Stadtlandschaft nur an, zeigt einen Gendarmen und zwei Kinder an einer Lifaßsäule - das ist klar, lakonisch und lässt der Fantasie zugleich viel Raum. Die Internationale Jugendbibliothek hat nun 15 Originalillustrationen von Walter Trier in ihren bereits bedeutenden Bestand an Originalen dieses wichtigen Künstlers und Gestalters der Weimarer Republik aufnehmen können. Sie stammen aus dem Nachlass von Luiselotte Enderle, Journalistin und Lebensgefährtin Erich Kästners. Es handelt sich um die Illustrationen zum Buchprojekt "The Jolly Steamer", das Trier 1948 in Kanada realisiert hat. Sie seien "von einer lebendigen Verspieltheit und leuchtenden Farbigkeit, als habe Walter Trier eben erst den Pinsel beiseite gelegt", so IJB-Direktorin Christiane Raabe. Die Internationale Jugendbibliothek wird die neu erworbenen Originale im Sommer 2022 im Rahmen einer Walter-Trier-Ausstellung zeigen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema