"Damals brauchte man noch viel Mut, um sich händchenhaltend öffentlich zu zeigen", sagt Inge. Heute könne man überall Frauen kennenlernen. "Das ist natürlich toll, aber andererseits gibt es praktisch keine lesbische Szene in München mehr." Im Carla in der Buttermelcherstraße ein paar Meter weiter, ebenfalls ein Frauenlokal, ebenfalls mehr als 30 Jahre alt, hat man gerade Abschiedsparty gefeiert. Und auch Inge, 65, denkt ans Aufhören. So recht glauben will ihr das aber noch niemand.

Bild: afis 17. November 2011, 12:112011-11-17 12:11:47 © sueddeutsche.de/afis