bedeckt München 29°

Impressionen aus der Ludwigsvorstadt:Zeitreise ins alte München

Bunt, multikulturell, großstädtisch: Richard Bauer erzählt und illustriert in seinem Buch "Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München" die Geschichte eines Stadtteils, der häufig unterschätzt wird.

10 Bilder

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

1 / 10

Bunt, geschäftig, großstädtisch: Richard Bauer erzählt und illustriert in seinem Buch "Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München" (Volk Verlag) die Geschichte eines Stadtteils, der häufig unterschätzt wird.

Herz der Ludwigsvorstadt ist seit jeher die Bahnhofsgegend. Die Zweigstraße, hier mit Blick in Richtung Bayerstraße, ist heute nur einspurig befahrbar und nicht mehr so belebt wie auf diesem Foto von 1913.

Foto: Städtische Hochbausammlung

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

2 / 10

Ein Seiltänzer balanciert auf dem Hochseil. Im Hintergrund sind der Bavariaring und die Schule an der Stielerstraße zu sehen. Seit der Heirat des Kronprinzen mit der sächsischen Prinzessin Therese im Jahre 1810 ist die Theresienwiese ein Festgelände. Die Aufnahme entstand um 1908.

Foto: Nachlass des Fotografen Georg Pettendorfer

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

3 / 10

Das Klinikviertel ist noch heute wichtig für die medizinisch-sanitäre Versorgung in der Ludwigsvorstadt. Das Foto, geschossen um 1910, zeigt den damaligen Neubau der Poliklinik an der Pettenkoferstraße.

Foto: Postkartensammlung, Stadtbild

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

4 / 10

Heute zählt der Münchner Hauptbahnhof zu den größten Bahnhöfen Deutschlands: mit 32 Gleisen und etwa 350.000 Reisenden täglich. Während eines Umbaus sah das Herz der Ludwigsvorstadt 1879 noch ganz anders aus.

Foto: Sammlung Matthias Weinberger

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

5 / 10

Geschlachtet wird hier immer weniger. Im "Bauch von München", wie das Gebiet von Schlachthof und Großmarkthalle im Volksmund heißt, wird heute vor allem Großhandel mit Fleisch, Geflügel, Fisch und Feinkost betrieben. Die Fotografie stammt von 1925.

Foto: Fotobestand Stadtbild

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

6 / 10

Um 1857 hat noch eine kleine Brücke über einen Stadtgraben durch das Sendlinger Tor geführt. Im Hintergrund sind die Kreuzkirche, die Spitze der Salvatorkirche, die Frauentürme und das Türmchen der Asamkirche zu sehen.

Foto: Historischer Verein von Oberbayern

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

7 / 10

Die St.-Pauls-Kirche ist die älteste Pfarrkirche in der Ludwigsvorstadt. Sie ist um 1900 noch im Bau, während sich die Münchner auf der Theresienwiese tummeln.

Foto: Sammlung Karl Valentin

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

8 / 10

Wo sich heute ein ockerfarbenes Taxi an das andere reiht, wurden Reisende auch schon vor 100 Jahren abgeholt. Einziger Unterschied: Vor dem Mitteltrakt des Hauptbahnhofs standen damals noch Kutschen und Hotelbusse parat.

Foto: Sammlung Karl Valentin

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

9 / 10

Noch heute existiert das Hauner'sche Kinderspital im Klinikviertel. Die Behandlungsmethoden und die medizinische Ausstattung haben sich seit 1925 aber Gott sei Dank verbessert.

Foto: Fotobestand Stadtbild

Ludwigsvorstadt - Zeitreise ins alte München - Richard Bauer (Buch)

Quelle: oh

10 / 10

Die Schwanthalerstraße ist heute eine der buntesten und lebendigsten Straßen der Stadt. Und nachts geht es hier erst recht rund. Vor 100 Jahren sah die Straße dagegen noch etwas beschaulicher aus.

Das Buch "Ludwigsvorstadt" ist im Volkverlag erschienen und kostet 24,90 Euro. 

Foto: Postkartensammlung Straßen und Plätze.

© Süddeutsche.de/ahe

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite