Maximilianshöfe

Vom Freistaat Bayern wurde das Areal 2007 an das irische Finanzunternehmen Quinlan Private verkauft, in den Neunzigerjahren vom Investor Gisbert Dreyer mit dem Immobilienfonds Doughty Hanson & Co Real Estate aus London entwickelt.

Käufer: Pembroke Real Estate

Preis (geschätzt): 300 Millionen Euro

Verkauf: Mitte 2012

Bild: Stephan Rumpf 26. Mai 2014, 16:092014-05-26 16:09:29 © SZ.de/ahem/tba