Neue Ausstellung:Modekunst mit niederländischer Lässigkeit

Rolf Snoeren und Viktor Horsting in der Hypo-Kunsthalle

Rolf Snoeren und Viktor Horsting mit einer ihrer Kreationen in der Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle.

(Foto: Robert Haas)

Ein ausgesprochen heiterer Abend: Die Eröffnung der Statement-Schau des Designer-Duos Viktor & Rolf in der Hypo-Kunsthalle.

Von Sabine Buchwald

Der rote Teppich vor der Kunsthalle ist pink. Die Barbie-Farbe steht nicht allen gut zu Gesicht und Kleidung an diesem Mittwochabend, die darauf fotografiert werden. Sie beißt sich mit so manchem Outfit. Etwa mit dem des kanadischen Models Coco Rocha, die in ihrem semmelbraunen Anzug nur kurz die Hüftknochen nach vorne schiebt und streng in die Kameras blickt. Als Tribut an unser Nachbarland wäre eigentlich Orange passend zur Eröffnung der Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle. Von sofort an bis 6. Oktober sind dort gut 100 Arbeiten des niederländischen Designer-Duos Viktor & Rolf zu sehen. Die Schau ist mit "Fashion Statements" überschrieben, auch ein Abend prägender Titel. Freizeitlook ist hier kaum zu sehen, und wer etwas von Viktor Horsting und Rolf Snoeren hat oder von ihnen ausgestattet wurde, der zeigt das auch.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDesign
:"Mit weißen Turnschuhen. Massenhaft. Das ist wie Herdenvieh"

Die Designerin Susanne Wiebe über die Trends der Münchner, den Horror des Lässiglooks und wie man sich günstig gut kleiden kann.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: