Abschlusskonzerte:Reifeprüfung

Zwei junge Jazz-Schlagzeuger in der Unterfahrt.

Zwar ist wie beim Wein nicht jeder Jahrgang gleich gut, doch in jüngster Zeit hat das Jazz-Institut der Hochschule für Musik und Theater München (HTMH) immer wieder so hochkarätigen Nachwuchs hervorgebracht, dass es das Credo seines Leiters Claus Reichstaller eingelöst hat, "einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz - nicht nur in Europa - sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". Umso beliebter sind die öffentlichen Abschlusskonzerte geworden, hat sich doch herumgesprochen, dass man da künftige Größen der Szene entdecken kann. In der Unterfahrt sind am Donnerstag - im Saal wie im Live-Stream - zwei junge Schlagzeuger an der Reihe, zunächst Quirin Schubeck mit seinem Bachelor-Konzert, danach präsentiert Leopold Ebert die Ergebnisse seines Masterstudiums bei Bastian Jütte, Michael Keul und Christian Lettner. Beide treten im Quartett an, und auch deren Besetzungen bieten herausragende aktuelle und ehemalige Jazz-Instituts-Studenten auf.

HTMH-Abschlusskonzerte Quirin Schubeck und Leopold Ebert, Do., 27. Jan., 20 und 21.15 Uhr, Unterfahrt, Einsteinstr. 42, Tel. 448 27 94

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB