bedeckt München 28°

Hilfe für syrische Jugendliche:Mehr als 500 Kinder getötet

Laut der jüngsten unabhängigen Untersuchung der Vereinten Nationen zur Gewalt in Syrien vom 23. Februar 2012 sind seit März 2011 mehr als 500 Kinder von der Armee getötet worden, mehr als 600 wurden inhaftiert. Scharfschützen und Militärs töten und verletzen selbst Kinder, die jünger als zehn Jahre alt sind. Viele Kinder wurden durch Bombardements von Wohngebieten in Homs und weiteren Städten getötet. Marie von Möllendorff, Syrienexpertin bei Amnesty International, spricht von 563 getöteten Minderjährigen auf der offiziellen Liste der Menschenrechtsorganisation. "Wir sammeln alles, was uns berichtet wird, aber natürlich sind diese Zahlen immer am unteren Rand dessen zu sehen, was tatsächlich passiert." Insgesamt starben laut UN von März 2011 bis Februar 2012 fast 6400 Zivilisten sowie knapp 1700 Überläufer der Armee.