bedeckt München 27°

München:"Nachts ist es egal, dass man sich nicht kennt"

"Früher hatte ich gar kein Selbstvertrauen", sagt Helena Niederstraßer.

(Foto: Robert Haas)

Die 16 Jahre alte Helena Niederstraßer zieht gegen Mitternacht mit ihrer Gitarre los. Sie spielt in der Fußgängerzone ihre Lieder und begegnet Menschen auf eine Weise, die tagsüber nicht möglich wäre.

Ihr Markenzeichen: die Schuhe. Klar, die Gitarre natürlich auch. Und der rot-graue Fleecepulli, den hat sie eigentlich auch immer an, wenn sie losgeht. Aber die Schuhe sind etwas Besonderes. Einen der beiden Stiefel hat sie auf dem Flohmarkt gekauft, der andere ist von einer Freundin. Einer ist schwarz, der andere braun. An einem blättert vorne die Farbe schon ein bisschen ab, beim anderen ist sie ein bisschen ausgeblichen, aber noch gleichmäßig. Die Schuhe an den Füßen von Helena Niederstraßer - sie sind so unterschiedlich wie die Menschen der Nacht.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
G-7-Gipfel in Biarritz
Alle umtänzeln Trump
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land