Auktion:Schöne neue Waren-Welt

Auktion: Auch Jacolby Satterwhites Werk "Designs for Drug Stores" kommt bei der Benefizauktion der Freunde Haus der Kunst zum Aufruf.

Auch Jacolby Satterwhites Werk "Designs for Drug Stores" kommt bei der Benefizauktion der Freunde Haus der Kunst zum Aufruf.

(Foto: Jacolby Satterwhite/Courtesy: der Künstler und Mitchell-Innes & Nash, New York)

Ob analoge oder digitale Kunstwerke, ob Special Event oder Foto-Session: Bei der Benefizauktion der Freunde Haus der Kunst unter dem Motto "Amid Autumn Glow" locken außergewöhnliche und überraschende Lose.

Von Evelyn Vogel, München

Der Herbst legt sich derzeit ja mächtig ins Zeug und leuchtet in den wunderbarsten Farben. Eine Steilvorlage für die die Benefizauktion der Freunde Haus der Kunst. Ob diese und vor allem das Auktionsergebnis ebenso kraftvoll leuchten kann, das wird sich an diesem Donnerstagabend herausstellen. Auf jeden Fall gibt der Titel der Veranstaltung "Amid Autumn Glow" zugunsten der Stiftung Haus der Kunst und des künstlerischen Programms das passende Motto schon mal vor.

Im Zentrum dieses Herbstglühens stehen mehr als 50 Kunstwerke sowie einige besondere Events, die teils online, teils live vor Ort ersteigert werden können. Alle Werke sind im Online-Katalog von Christie's einsehbar. Hier können auf die entsprechenden Lose auch Gebote abgegeben werden, und bei der Online-Only-Auktion (die bis zum Abend des 29. Oktober läuft) kann schon mal gewaltig vorgelegt werden. Große Namen sind unter den einliefernden Künstlern: Theaster Gates, Phyllida Barlow, Heidi Bucher, Kapwani Kiwanga, Thomas Ruff, Laure Prouvost, Tobias Zielony, Michaela Eichwald, Haegue Yang, Erwin Olaf, Leonor Antunes, Anri Sala, Franz Erhard Walther, Hans Op de Beeck oder Michaela Melián. Nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler sowie Galerien und dem Haus der Kunst nahestehende Sammlerinnen und Sammler haben Werke für die Benefiz-Auktion eingereicht, bei der am Donnerstagabend während der Live-Auktion Dirk Boll von Christie's den Hammer schwingen wird.

Auktion: Aktuell das Top-Los bei der Auktion der Freunde Haus der Kunst: Theaster Gates' "Ceramic Standing Man" von 2017.

Aktuell das Top-Los bei der Auktion der Freunde Haus der Kunst: Theaster Gates' "Ceramic Standing Man" von 2017.

(Foto: Zarko Vijatovic/Courtesy: Theaster Gates Studio und Gagosian)

Das Werk mit dem aktuell teuersten Aufrufpreis ist eine Keramik des amerikanischen Konzeptkünstlers Theaster Gates, die für mindestens 110 000 Euro den Besitzer wechseln soll. Günstiger geht das monumentale Bildwerk von Jacolby Satterwhite "Design for Drug Stores" an den Start. Es wird für 15 650 Euro aufgerufen. Satterwhites wilde Kosmen werden von einer Vielzahl an Avataren bevölkert, die ihren Ursprung in Musikvideos und Videospielen, queeren Themen und afrikanischen Riten haben. "Design for Drug Stores" wird im zweiten Teil der in der Mittelhalle gezeigten Multi-Media-Installation Satterwhites vom 28. Oktober an auch öffentlich zu sehen sein wird. Neben den Top-Losen sind aber auch Kunstwerke im Angebot, die bereits für unter 1000 Euro zum Aufruf kommen - aber nach den Wünschen der Haus der Kunst Freunde natürlich möglichst ein Mehrfaches erbringen sollen.

Schließlich gilt es, das seit Langem renovierungsbedürftige Haus der Kunst, dessen Mitgesellschafter die Freunde sind, am Laufen zu halten und das innovative Ausstellungsprogramm des künstlerischen Geschäftsführers Andrea Lissoni zu unterstützen. Der beweist gerade Woche für Woche, dass seine Versprechungen zu Beginn seiner Amtszeit keine leeren waren. Damals hatte er angekündigt, neben länger laufenden Ausstellungspräsentationen durch schnell wechselnde Performances, Künstlergespräche und musikalische wie performative Reihen neues und vor allem jüngeres Publikum in den Ausstellungstempel am Englischen Garten zu locken. Wer öfter mal dort vorbeischaut merkt: Das gelingt Lissoni ziemlich gut. Der Laden brummt immer mehr.

Auktion: Hans Op de Beecks Skulptur "Timo" von 2018 wird in der Live-Auktion angeboten.

Hans Op de Beecks Skulptur "Timo" von 2018 wird in der Live-Auktion angeboten.

(Foto: Courtesy: Hans Op de Beeck)

Neben Kunstwerken kann man bei der Benefizauktion im Haus der Kunst auch einige besondere Events ersteigern. Dazu gehören exklusive Führungen durch Sammlungen und Ausstellungen, aber beispielsweise auch eine große Familien-Porträt-Foto-Session bei dem Fotokünstler Frank Wurzer, ein exklusives Dinner mit Überraschungsgast im Penthouse des Euroboden-Chefs Stefan Höglmaier und eine Einladung von Silvia Langen, der Vorsitzenden der Freunde Haus der Kunst, in eine der ältesten bayerischen Bowlingbahnen mit Weißwurstfrühstück - es wird also auch durchaus gesellschaftlich Unterhaltsames geboten bei den Auktionslosen.

Auktion: Die Vorsitzende der Freunde Haus der Kunst, Silvia Langen.

Die Vorsitzende der Freunde Haus der Kunst, Silvia Langen.

(Foto: Freunde Haus der Kunst)

Und unter den Kunstwerken findet sich nicht nur klassische Medien wie Malerei, Grafik, Skulptur oder Fotografie. So wird beispielsweise auch die Arbeit "destroyed5c9039" von Station Rose angeboten, die im zweiten Lockdown entstanden ist. Eine analoge Arbeit, deren Augmented Reality (AR) mithilfe der App Artivive aktiviert werden kann, so dass verschiedene Ebenen aus dem Bild in den digitalen Raum springen und die abstrakten Formen ineinanderfließen. Begleitet wird diese visuelle Achterbahnfahrt in der AR von Musik von Gary Danner.

Auktion: Unmissverständliche Aufforderung: Santiago Reyes' Werk "Untitled (bewegt eure Ärsche)", ein T-Shirt, das bei einer seiner Performances entstanden ist.

Unmissverständliche Aufforderung: Santiago Reyes' Werk "Untitled (bewegt eure Ärsche)", ein T-Shirt, das bei einer seiner Performances entstanden ist.

(Foto: Santiago Reyes)

Von vorne bis hinten analog ist hingegen das Werk von Santiago Reyes. Der aus Ecuador stammende Künstler macht die körperliche Spur von Schweiß bei seinen Performances deutlich. Arbeiten von Santiago Reyes sind derzeit in der Ausstellung "Sweat" im Haus der Kunst zu sehen. Zur Auktion eingereicht hat er das Werk "bewegt eure Ärsche". Ein Slogan der im konkreten Fall wohl auf ein anderes Körperteil abzielt: auf die Hände, die online klicken oder bei der Live-Auktion nach oben gehen sollen.

Auktion: Dirk Boll von Christie's wird bei der Benefizauktion der Freunde Haus der Kunst den Zuschlag erteilen.

Dirk Boll von Christie's wird bei der Benefizauktion der Freunde Haus der Kunst den Zuschlag erteilen.

(Foto: Christie's)

Zu sehen sind alle Auktionslose noch an diesem Mittwoch im ehemaligen Luftschutzkeller unter dem Haus der Kunst bei einer der beiden Führungen um 13 Uhr oder um 19 Uhr. Hierfür ist allerdings eine Anmeldung erforderlich, entweder über www.freunde-hausderkunst.de/benefit-gala/fuehrungen oder per Mail an mail@freunde-hausderkunst.de.

Amid Autumn Glow, Benefizauktion der Freunde Haus der Kunst, Do., 28. Okt., 20 Uhr, Haus der Kunst, Prinzregentenstr. 1, mitbieten können alle Interessierte nach Anmeldung über die Website www.christies-freunde-hausderkunst.com/

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB