München heute:Generationenwechsel im Kleingarten / Dutzende Häuser des Freistaats stehen leer

Lesezeit: 2 min

Generationengarten Kleingartenanlage Süd-West 54

In der Kleingartenanlage Süd-West teilen sich Jung und Alt die Parzellen.

(Foto: Florian Peljak)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Kathrin Aldenhoff

Münchens 79 Kleingartenanlagen sind eine blühende Welt für sich. Einst sollten sie die Selbstversorgung der Bevölkerung in der Stadt sicherstellen, Münchnerinnen und Münchner dort in der Nachkriegszeit ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen können. Heute stillen die Parzellen das Bedürfnis nach ein bisschen eigenem Grün, nach Ruhe, einer Gartenbank, Tomatenpflanzen und selbst geernteten Beeren. Junge Familien träumen von einem Garten, aber viele ältere Menschen wollen ihr Paradies nicht aufgeben. Sie wollen weiter die Ruhe an dem Fleckchen Erde genießen, in das so viel Zeit und Arbeit, so viel Herzblut geflossen ist.

Das wäre nicht weiter schlimm, gäbe es nicht auch bei den Kleingärten das typische Münchner Problem: Es gibt nicht genug für alle. 8700 Parzellen sind es für mehr als 1,5 Millionen Münchnerinnen und Münchner. Der Kleingartenverein Südwest 54, im Süden von München an der Isar gelegen, startet nun ein Experiment, um das Problem anzugehen: einen Generationengarten (SZ Plus). Eine Parzelle, die ein Ehepaar Anfang des Jahres nach 40 Jahren aufgegeben hat, wird nicht mehr von einer Person, einem Paar oder einer Familie bewirtschaftet, sondern von vielen verschiedenen Menschen. Von alten und jungen gemeinsam.

Christina von Hehn, 47 Jahre, Mutter von zwei Töchtern, ist seit zwei Jahren die Vorsitzende des Vereins, und für sie ist das die Gelegenheit, aus den gängigen Kleingarten-Klischees auszubrechen. Der Vorstand in ihrem Verein ist deutlich jünger geworden, nun soll die ganze Anlage jünger werden, bunter und diverser. Im Kleinen klappt das schon: Zum Beispiel, wenn die 84-jährige Gartlerin ihren 39-jährigen Nachbarn nach Tipps fragt und dieser mit seinen Gartenbildern Hunderte auf Instagram begeistert. Und der so diese kleine, blühende Welt der Kleingärten für viele andere öffnet.

DER TAG IN MÜNCHEN

"Heute schließt sich ein emotionaler Kreis" 250 Dackel und der Geist der heiteren Spiele: Was die Highlights der olympischen Jubiläums-Parade waren - und warum der bunte Umzug so sehnsüchtig erwartet wurde.

Stadtteil der Absurditäten In Münchens Siedlung Hartmannshofen sind Dutzende Häuser im Besitz des Freistaats unbewohnt. Sie verrotten seit Jahren und nichts geschieht. Was steckt dahinter - Unfähigkeit oder Spekulation? (SZ Plus)

"Nicht schön, aber verdaubar" Die zweite S-Bahn-Stammstrecke wird viel später fertig als gedacht. Droht den Geschäftsleuten in der Innenstadt nun eine Endlos- Baustelle vor der Tür? Die meisten nehmen es gelassen hin: Corona sei viel schlimmer gewesen.

Marx spricht sich für Frauen als Diakoninnen aus "Ich glaube, dass die Zeit reif ist", sagt der Münchner Erzbischof im Liebfrauendom. Der Vatikan könnte das allerdings ganz anders sehen.

Münchner Wirtschaft befürchtet Abwanderung der IAA Die Flächen für die Messe sollen nach Kritik von Umweltschützern am Königsplatz und am Odeonsplatz verkleinert werden. Mehrere Unternehmerverbände befürchten nun einen "kaum abzuschätzenden wirtschaftlichen Schaden" für die Stadt.

Münchner Literaturhaus wird 25 Jahre alt Das Konzept, inzwischen international erfolgreich, hat sich auch in München gegen alle Widerstände behauptet. Was nun zum Jubiläum geplant ist.

Windrad dreht sich wieder Wegen eines Defekts hatte man die Anlage in der Nähe der Fröttmaninger Arena Ende April vorsichtshalber stillgelegt.

Drei Männer attackieren Radler mit spitzem Gegenstand Als der 68-Jährige sein Fahrradlicht reparieren will, kommt es zum Streit mit der Gruppe. Dass er dabei am Oberkörper verletzt wird, bemerkt er erst etwas später.

MÜNCHEN ERLESEN

UNSER FREIZEITTIPP

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB