Jazz-Highlights:Tag der Pianisten

Einer der besten europäischen Pianisten: der Italiener Giovanni Guidi. (Foto: Roberto Cifarelli)

Harald López-Nussa und Giovanni Guidi konkurrieren am 8. Mai ums Münchner Jazz-Publikum.

Zwei Meister des Jazzpianos konkurrieren am Mittwoch, 8. Mai, um die Gunst des Publikums. In der Unterfahrt stellt der inzwischen in Frankreich lebende kubanische Pianist Harald López-Nussa mit seinem Quartett sein erstes, beim amerikanischen Prestige-Label Blue Note erschienenes und vom Snarky Puppy-Chef Michael League produziertes Album "Timba a la Americana" vor. Latin-Jazz voller Rhythmik, Lebensfreude und Pathos, mit neuer Perspektive. Im Night Club des Hotels Bayerischer Hof ist parallel dazu einer der besten europäischen Pianisten zu Gast, der Italiener Giovanni Guidi. Von frühester Jugend an Ziehsohn des Trompeters und bekanntesten italienischen Jazzers Enrico Rava, spielte Guidi lange in dessen Bands, machte aber parallel mit ausdrucksvollen eigenen Projekten, ECM-Alben und internationalen Kooperationen auf sich aufmerksam. Hier ergänzt der britische Saxofon-Star Andy Sheppard Guidis Trio.

Harold López-Nussa, Mittwoch, 8. Mai, 20.30 Uhr, Unterfahrt, Einsteinstraße 42, www.unterfahrt.de ; Giovanni Guidi & Andy Sheppard, Mittwoch, 8. Mai, 21 Uhr, Bayerischer Hof, Promenadeplatz 2, www.bayerischerhof.de

© SZ/SZ - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: