Harlaching:Kampagne für Tempo 30

Anwohner wollen auf Teilen der Grünwalder Straße Tempo 30 durchsetzen und sammeln dafür Unterschriften im Internet. Mit vier Fahrspuren, getrennt durch einen Mittelteiler für die Trambahntrasse, durchzieht die Grünwalder Straße den Stadtbezirk als zentrale Verkehrsachse in Nord-Süd-Richtung. Nach inzwischen vorherrschender Meinung kommt ein tageszeitlich befristetes 30er-Limit auf dem 400 Meter langen Abschnitt zwischen Tiroler- und Authariplatz in Frage, da sich hier drei Kindergärten und eine Krippe befinden. Seit 2017 können auch Hauptstraßen im Bereich von Schulen und Kindergärten auf Tempo 30 beruhigt werden.

Wie die Initiatoren der Petition im BA zusätzlich ausführten, verschärfen häufige Tempomessungen auf der Grünwalder Straße nördlich des Tiroler Platzes die Situation weiter stadtauswärts: Mit der Aussicht auf vermeintlich freie Bahn stiegen Autofahrer am Tiroler Platz herzhaft aufs Gas. Ein weiteres Argument lieferten die Anwohner und Kindergarten- beziehungsweise Krippeneltern mit dem Hinweis aufs nahe Albert-Einstein-Gymnasium: Die älteren Schüler steuerten in der Mittagspause in Scharen die Supermärkte an der St.-Magnus/ Naupliastraße ansteuern und müssten hierzu die Grünwalder Straße queren. Der BA, im August noch dagegen, ließ sich überzeugen und fordert nun einstimmig ein 30er Limit von 8 bis 16 Uhr.

© SZ vom 26.10.2019 / raj
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB