Bar L'Aperitivo Ein Stück Kalabrien in München

Die Barserie L'Aperitivo am Viktualienmarkt bringt ein Stück Kalabrien nach München.

(Foto: Stephan Rumpf)

Italiener treffen sich nach der Arbeit und vor dem Abendessen gern zum "Aperitivo". Gut geht das auch am Viktualienmarkt - mit großer Getränkeauswahl und moderaten Preisen.

Von Florian Fuchs

Schon die Sprache macht hier den Unterschied. "After-Work-Partys" klingt irgendwie anstrengend, nach noch einmal viel Trubel nach dem ganzen täglichen Stress im Büro. Wie leicht und luftig dagegen hört es sich an, wenn sich Freunde zum "Aperitivo" treffen - und damit den italienischen Brauch meinen, nach der Arbeit und vor dem Abendessen noch in einer Bar zusammen zu kommen, um etwas zu trinken und eine paar Kleinigkeiten zu essen.

Das L'Aperitivo an der Westenriederstraße direkt am Viktualienmarkt rühmt sich, die Bar gewesen zu sein, die den traditionellen italienischen Aperitif nach München brachte. Tatsächlich hat Inhaber Vincento Valente ein Stück seiner kalabresischen Heimat an den Viktualienmarkt verpflanzt: Die kleine, enge Bar mit dem großen Tresen, den Barhockern und den paar hohen Tischen könnte auch in jeder Gasse eines norditalienischen Städtchens stehen. Hier im L'Aperitivo treffen sie sich alle, auch die Touristen und Shopper, die gerade tagsüber auf einen Espresso, Cappuccino oder Latte macchiato vorbeischauen - oder eben die Münchner, viele von ihnen sind Stammgäste, die kommen, um Cocktails oder Wein zu trinken.

Moderate Preise für München

Die Getränkekarte ist beachtlich breit angelegt für eine Bar dieser Größe, sie ist unterteilt in Cocktails Aperitivi, Cocktails Sour und Cocktails Digestivi - sowie Longdrinks, Spumanti und Distilati. Ein Amaretto Sour kostet 6,50 Euro, ein Negroni Sbagliato (Bitter Campari, Martini Rosso) 7,50 Euro.

Die Getränkeauswahl im L'Aperitivo ist groß.

(Foto: Stephan Rumpf)

Die Preise sind also vergleichsweise moderat, es gibt sehr viel teurere Bars in der Stadt: Mehr als 8,50 Euro für Klassiker wie einen Mai Tai muss man nicht einberechnen für einen Besuch in der italienischen Bar. Kleine Shots verschiedener Gin-, Rum- oder natürlich auch Grappa-Sorten kosten zwischen 4,20 Euro und 7,20 Euro. Zu den Drinks gibt es kleine Häppchen, Oliven oder Käse, aber auch Sandwiches, Tramezzini sowie Bruschetta in verschiedenen Variationen.

Wer dann seinen Cocktail getrunken und ein paar Snacks gegessen hat, geht gleich viel entspannter in den Abend. Wahrscheinlich haben die Gäste, die das L'Aperitivo besucht haben, auch großes Glück auf all ihren weiteren Wegen: Auf kleinen Vorsprüngen der Wand gegenüber von der Bar liegen zahlreiche Cent-Stücke, so etwas gilt ja gemeinhin als Glücksbringer - so ein italienischer Abend ist eben doch besser als After-Work.