Haidhausen Spekulanten und Tagelöhner

Im 19. Jahrhundert ist das dritte Stadterweiterungsgebiet in München, das Ostbahnhofviertel, entstanden. Johann Baier, ehemaliger Vorsitzender der "Freunde Haidhausens", informiert an diesem Samstag, 18. Mai, bei einer Stadtteilführung anhand alter Bilder, Grafiken und historischer Karten über das Viertel. Dabei geht es unter anderem um die Geschichte des ehemaligen Schlossgeländes der Grafen von Preysing-Hohenaschau. Die Führung mit dem Titel "Vom Ostbahnhof ins Franzosenviertel und nach Alt-Haidhausen - von Spekulanten und Ordensfrauen, von Kometenforschern und Tagelöhnern" beginnt um 10 Uhr. Treffpunkt ist der Orleansplatz, Eingang Wörthstraße. Die Teilnahme kostet fünf Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.