bedeckt München 16°

Haidhausen:Literatur-Vitrine fürs Viertel

Der Bezirksausschuss wünscht sich einen Bücherschrank

Einen Bücherschrank wie am Nordbad, mit Glastür und gut bestückt - das wünschen sich die Haidhauser Lokalpolitiker auch in ihrem Viertel. Einen entsprechenden SPD-Antrag hat der Bezirksausschuss jetzt einstimmig verabschiedet. Bisher gibt es einen offenen Bücherschrank in der Au, Am Hergottseck 2, und ein offenes Bücherregal im Haus der Eigenarbeit, Wörthstraße 42. Dieses Angebot soll nun erweitert werden. Auch Vorschläge, wo der Bücherschrank stehen könnte, haben die Lokalpolitiker schon formuliert: Postwiese und Hypopark werden als geeignete Standorte erachtet. Auch der nötige Trägerverein sei bereits gefunden, sagte Nina Reitz (SPD). Der Haidhauser Verein Aka (Aktiv für interkulturellen Austausch) habe sich bereit erklärt, den Bücherschrank zu betreuen - zumindest, wenn er auf der Postwiese aufgestellt werden sollte. Ob das Angebot auch für den Hypopark gelte - diesen Standort brachte Barbara Schaumberger (CSU) ins Spiel -, wäre erst noch abzuklären.