Haidhausen Ein Platz für Spatzen

Die Haidhauser Lokalpolitiker wollen Nistplätze für Spatzen schaffen, konkret auf der Postwiese an der Lothringer Straße. Dort habe es früher viele Spatzen gegeben, erinnerte sich Barbara-Sylvia Schuster (SPD) am Mittwochabend in der Sitzung des Gremiums, doch die "Population ist dort auffallend rückläufig".

Die Haidhauser folgen damit dem Vorbild aus anderen Stadtbezirken, wie zum Beispiel dem Spatzenturm auf dem Neuperlacher Hanns-Seidel-Platz. Und sie kommen einem Beschluss des Stadtrats aus dem vergangenen Jahr nach, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Haussperling in München besser zu schützen. Die Stadt prüft daher momentan weitere Standorte für Nistplätze. Beispiele dafür, wie das aussehen kann, finden sich - außer in Neuperlach - bereits in Neuhausen, Mittersendling und Pasing.