bedeckt München
vgwortpixel

Haidhausen:Baubeginn für Franziskus-Grundschule

In einer Landschaft aus Containern sind die Erstklässler der Franziskus-Grundschule bisher untergebracht, ihr Schulhaus gibt es noch nicht. Das soll sich bis Herbst 2021 ändern. Die Bauarbeiten auf dem Gelände des Kirchlichen Zentrums an der Preysingstraße werden mit einer Grundsteinlegung an diesem Montag eröffnet. Das Gebäude soll 200 Schülern Platz bieten.

Bereits im September hat die Schule ihren Betrieb aufgenommen und 35 Erstklässler in Übergangsräumen untergebracht. Diese Containerlandschaft befindet sich auf dem Gelände des Kirchlichen Zentrums, auf dem nun auch das eigentliche Gebäude errichtet wird. Der Grundstein, der am Montag gelegt wird, erhält dabei den Segen von Peter Beer, Generalvikar des Erzbischofs von München und Freising. Die Erzdiözese München und Freising ist Träger der Schule. Bei der Feierlichkeit, die um 14 Uhr beginnen, wird unter anderem auch Schulleiterin Anna Kathrin Mittermair sprechen.

Im Unterricht an der Franziskus-Grundschule wird mit einem Ganztagskonzept gearbeitet, dessen Nachmittagsbetreuung junge Familien unterstützen soll. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung ökologisch nachhaltiger und sozialer Umgangsformen. Auch die Planung des Gebäudebaus verfolgt den Leitgedanken "Nachhaltigkeit und Schöpfungsverantwortung", beispielsweise in der Realisierung einer nachhaltigen Holzbauweise. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 17 Millionen Euro, teilt die Erzdiözese mit.