bedeckt München 21°

Haftbefehl:Eisklotz auf fahrendes Auto geschleudert

Ohne erkennbaren Grund hat ein 29-Jähriger am Samstag an der Kreuzung zwischen Chiemgau- und Pöllatstraße einen schweren Eisklotz auf die Frontscheibe eines vorbeifahrenden Audi geworfen, glücklicherweise ging sie nicht zu Bruch. In dem Wagen saß ein 36-jähriger Familienvater mit zwei kleinen Kindern. Als er ausstieg, sprühte ihm der Unbekannte Pfefferspray ins Gesicht. Der Vater rief die Polizei und versuchte, den Angreifer zu stellen, der ihn nun aber mit einem Messer bedrohte. Die Beamten überwältigten den Mann schließlich und fanden bei ihm Drogen und etwa 300 Euro. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurden noch mehr Drogen sichergestellt. Ein Richter erließ Haftbefehl. Dem 29-Jährigen wird nun unter anderem bewaffneter Drogenhandel und Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen.

© SZ vom 23.01.2019 / anh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB