bedeckt München
vgwortpixel

Grünwalder Stadion:Rostocker Fußballfan zeigt den Nazi-Gruß

Auf dem Rasen gewannen die Drittligakicker aus Rostock am Sonntag die Partie gegen den TSV 1860 München mit 2:1. Hooligans aus Rostock verzeichneten im Bericht der Münchner Polizei ein unrühmliches 8:0 - alle Festnahmen durch die 290 eingesetzten Polizeibeamten betrafen nämlich Gäste aus Norddeutschland. Ein sturzbetrunkener Rostocker grüßte Polizisten mit dem Nazi-Gruß "Sieg Heil!", ein anderer schmiss sein Feuerzeug aufs Spielfeld und verfehlte einen Löwen-Spieler knapp. Andere Fans pöbelten, beschmierten Wände oder zündelten in der Damentoilette. Ganz unschuldig waren die Sechzger-Fans aber auch nicht: Sie fackelten beim Wiederanpfiff auf der Tribüne des Grünwalder Stadions verbotene Pyrotechnik ab.