Fernsehen:Bjarne Mädel erhält Grimme-Preis

In der BR-Produktion "Geliefert", die in der Kategorie "Fiktion" ausgezeichnet wird, spielt Mädel einen Regensburger Paketzusteller, der seinen Sohn allein erzieht. Jan Fehse verantwortet Regie und Buch.

An diesem Freitag erhalten die BR-Produktion "Geliefert" und deren Hauptdarsteller Bjarne Mädel sowie Regisseur und Autor Jan Fehse den Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion". Die Verleihung ist um 22.25 Uhr in 3sat zu sehen. Der Film über den alleinerziehenden Paketzusteller Volker aus Regensburg, der es trotz aller Schwierigkeiten schafft, sich selbst treu zu bleiben, wird wenige Tage später ausgestrahlt. Das emotionale Drama läuft am 8. September, 22.45 Uhr, im BR Fernsehen und ist danach drei Monate lang in den Mediatheken von ARD und BR abrufbar. Die Jury lobt den "realistischen Blick auf das moderne Prekariat", in dem auch die Pandemie anklinge. Der Film zeige uns "wie die Arbeits- und Lebenswelt vieler Menschen in Deutschland aussieht".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema