Gräfelfing:Premiere auf dem Eichendorffplatz

Die Gemeinde organisiert erstmals ein Kulturfest mit Kabarett und Musik

Von Annette Jäger, Gräfelfing

Weil das Publikum infolge der Corona-Beschränkungen Nachholbedarf hat, startet Gräfelfing einen Kultursommer. So erklärt die Gemeinde als Veranstalterin die Motivation für das kleine Festival. An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden - am Freitag, 16., und Sonntag, 18. Juli, sowie am Freitag, 23., und am Samstag, 24. Juli, - wird der Eichendorffplatz an der Bahnhofstraße zur Open-Air-Kulturbühne. Kabarett und Musik stehen auf dem Programm.

Den Auftakt bilden am Freitag, 16. Juli, 19.30 Uhr, die Wellküren mit ihrem Programm "Des werd scho wieder". Am Sonntag, 18. Juli, 20 Uhr, präsentiert Liedermacherin Sarah Straub ihr erstes eigenes Album "Tacheles". Mit den "BR Brettl Spitzen" im Live-Format geht es am Freitag, 23. Juli, 19.30 Uhr, weiter. Den Abschluss des ersten Kultursommers liefert die Klassik: "Sommerfarben der Klassik & musikalische Reise nach Lateinamerika" heißt der Programmpunkt am Samstag, 24. Juli, 19.30 Uhr. Zu hören ist das Hornquintett der Münchner Philharmoniker.

Für alle Veranstaltungen (Tickets unter anderem über München Ticket) gilt ein Hygienekonzept mit Kontaktdatenerfassung und fester Bestuhlung. Getränke (keine Glasflaschen) und Speisen werden nicht verkauft, dürfen aber in kleinen Mengen mitgebracht werden.

© SZ vom 13.07.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB