Glaube und Familie Die Mission der Hochhäuslers

Will im September aufbrechen: Die Familie Hochhäusler - zumindest ein Teil davon. Eine Bleibe haben sie in der neuen Heimat auch schon gefunden.

(Foto: Robert Haas)

Wolfgang und Ursula Hochhäusler geben ihr Leben in der Münchner Maxvorstadt auf. Sie wollen mit ihren Kindern nach Kapstadt gehen - um dort Einheimischen zu zeigen, wie eine streng gläubige Familie lebt.

Von Lea Binzer

Eine große Erdgeschosswohnung in der Maxvorstadt, im Herzen Münchens. Familienvater Wolfgang Hochhäusler öffnet die Tür. Der 51-Jährige ist barfuß, in Hemd und Jeans. An einem langen Holztisch sitzen seine Frau Ursula, 53, und vier seiner Kinder beim Frühstück. Es ist kurz vor zehn Uhr morgens, die Kinder haben Schulferien. Die Hochhäuslers: auf den ersten Blick eine normale Familie. Nach Aufbruch sieht hier nichts aus. Doch die Hochhäuslers sind auf einem Weg mit vielen Unbekannten. Und wirken dabei erstaunlich gelassen.

Neben ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Religion Die Ruhe des Herzens

Essay über Religion

Die Ruhe des Herzens

Unser Autor hat ein eher zwiespältiges Verhältnis zur Kirche. Doch dann reiste er in ein Benediktinerkloster - und fand dort etwas Wunderbares.   Von Sebastian Schoepp