bedeckt München

Giesing:Malen mit dem Objektiv

Fotografien beginnen abstrakter Malerei zunehmend zu ähneln, wenn man lange Belichtungszeit und Bewegung von Kamera und/oder Veränderung der Brennweite miteinander verbindet. Für Richard Berndt stehen dabei abstrakte Formen und Muster im Vordergrund. Bestehende Objekte mit eigener künstlerischer Ästhetik - vor allem aus der Architektur oder Lichtinstallationen - werden durch die angewandte Aufnahmetechnik so selbst zu neuen Kunstwerken. Berndts Fotoausstellung "Lichtbilder" ist deshalb durchaus im doppelten Sinn zu verstehen. Coronabedingt war sie in der Giesinger Volkshochschule nur zwei Wochen zugänglich. Daher wurde in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule nun ein Video erstellt. Der virtuelle Rundgang ist möglich bei Youtube, Suchbegriff "Lichtbilder Berndt" oder unter youtu.be/GBRLJLJH2cM.

© SZ vom 27.02.2021 / tek
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema