bedeckt München 18°

Giesing:Gesegnete Maschinen

Ausstellung von Gülbin Ünlü und Panagiotis Vereses

Video- und Objektkunst zeigt das Kulturplanungsbüro Dükkan im Architekturbüro Tokdemir an der Hochstraße 85. In ihrer Videoinstallation "Blessed is the Machine" lehnt sich Gülbin Ünlü an die Sci-Fi Kurzgeschichte "Die Maschine steht still" nach E.M. Forster (1909) an. In der Animation bewegt sich eine Person in der Landschaft eines Openworld-Games gegen den Strom zu einer Klippe, fällt und fängt im Loop von vorne an. Gedreht wurde an spielfreien Orten in der Peripherie des Openworld Games - die Künstlerin ist virtuell zu den Orten gefahren und ist dort herumgewandert. In ihrem Video geht es um simulierte Erinnerungen und unser Verhältnis zur Natur.

Panagiotis Vereses' Klangobjekt "piktrum" besteht aus drei unterschiedlich grosse Saiteninstrumenten, fest verbunden und eingepasst auf einen Fichtenkorpus. Der Rahmen rotiert, lange Plektren aus Horn berühren die Saiten und bringen das Objekt zum Klang.

Die Schau läuft vom 17. bis zum 31. Juli, Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr.

© SZ vom 17.07.2020 / czg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite