bedeckt München 23°
vgwortpixel

Giesing:Gentrifizierung gegen Denkmalschutz: Geht München kaputt?

(Foto: Stephan Rumpf und Catherina Hess)

Wie kann die Politik Luxussanierungen und gierige Bauherren stoppen? Was droht wo als nächstes? Und wie bleibt München lebenswert? Diskutieren Sie beim SZ-Lesercafé in Obergiesing mit uns!

Binnen Minuten ist mit dem Uhrmacherhäusl in Giesing ein Stück altes München zerstört worden - seitdem ist die Empörung groß, nicht nur in der Nachbarschaft. Denn der Abriss ist ein Symbol für eine Entwicklung der Stadt, die vielen Angst macht.

Gentrifizierung gegen Denkmalschutz: Wie kann die Politik Luxussanierungen und gierige Bauherren stoppen? Was droht wo als nächstes? Und wie bleibt München lebenswert?

Darüber will die SZ mit Ihnen reden - an einem Ort, den es selbst nur vorübergehend gibt: am Mittwoch, 27. September, von 16 bis 20 Uhr im Giesinger Flo** (St.-Martin-Straße 2 / Ecke Tegernseer Landstraße). Kommen Sie vorbei und sagen Sie uns, was Ihnen auf dem Herzen liegt.

Lesen Sie mit SZ Plus die Seite Drei über die Vorfälle in Giesing - und deren Bedeutung für München:
Wohnen in München Der Weg der Gier

Missachtung von Denkmalschutz

Der Weg der Gier

Ein Bagger macht in München-Obergiesing ein denkmalgeschütztes Haus platt. Angeblich ein Missverständnis. Über die Frage, wie sich unsere Städte verändern, wenn es nur noch um Gewinn geht.   Von Alfred Dürr, Hubert Grundner und Gianna Niewel