Was tun am Muttertag:Chillen mit Mama

Ein Abend unter Frauen, ins Konzert gehen oder einfach nur Kaffee und Kuchen genießen: Am Sonntag ist Muttertag. Doch was unternehmen? Einige Last-Minute-Anregungen für einen schönen Tag in München.

Von Beate Wild

10 Bilder

Lenbachhaus vor der Eröffnung

Quelle: dpa

1 / 10

In einen Biergarten radeln, ins Konzert gehen oder einfach nur Kaffee und Kuchen genießen: Am Sonntag ist Muttertag. Doch was unternehmen? Einige Last-Minute-Anregungen für einen schönen Sonntag mit der Mama in München.

Ins neue Lenbachhaus

Erst seit dem 8. Mai hat das renovierte Lenbachhaus und der zugehörige Neubau wieder geöffnet. Was wäre also nahe liegender als ein Besuch in einem der schönsten Münchner Museen? Aber Achtung: Die Schlangen am ersten offenen Wochenende könnten lang sein - zumal der Eintritt bis zum Sonntag noch frei ist. Geöffnet ist das Lenbachhaus bis dahin übrigens immer von 10 bis 22 Uhr. 

Mehr Infos: www.lenbachhaus.de

-

Quelle: lks

2 / 10

Radeln in die Waldwirtschaft

Für sportliche Muttis: Auf das Fahrrad schwingen und gemeinsam auf dem Isarradweg nach Großhesselohe in die Waldwirtschaft radeln. Dort der Mama eine Brotzeit ausgeben und der Jazz-Kapelle zuhören.

Mehr Infos: www.waldwirtschaft.de

Bruck: SALZBURGER STIER (Preistraegerabend)  Internationaler Radio-Kabarettpreis

Quelle: Johannes Simon

3 / 10

Ins Kabarett

Martina Schwarzmann ist am Sonntagabend mit ihrem Programm "Wer Glück hat, kommt!" zu Gast im Festzelt Oberschleißheim (Theodor-Heuss-/Ruffinistr.) Und wer die Komikerin kennt, weiß, es wird ein Abend mit viel schwarzem Humor, einzigartigen Geschichten, jeder Menge Mundart und Liedern an der Gitarre.

-

Quelle: SZ

4 / 10

Konzert mit Zaz

Wenn Mama gerne locker-leichte Gypsy-Jazz-Beats liebt, dann ist das Konzert von Zaz genau die richtige Überraschung. Das französische Ausnahmetalent veröffentlicht im Mai sein zweites Studioalbum und präsentiert es bei einem Gig im Freiheiz, Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1. Los geht's um 20.30 Uhr.

Weitere Infos: www.freiheiz.com

-

Quelle: Catherina Hess

5 / 10

Kaffee und Kuchen im Ruffini

In dem wunderbaren Café Ruffini in Neuhausen kann man Mutti mit großartigen Kuchen verwöhnen. Davor oder danach empfiehlt sich ein Spaziergang im Nymphenburger Schlosspark.

Ruffini, Orffstraße 22-24, München

Timofei

Quelle: Lisa Sonnabend

6 / 10

Besuch bei Väterchen Timofei

Den Olympiapark mit seiner Zeltkonstruktion kennt jeder. Doch am Rande des großen Kiesplatzes, versteckt hinter vielen Bäumen, befindet sich die Ost-West-Friedenskirche von Väterchen Timofei. Der Orthodoxe Timofej Wassiljewitsch Prochorow war hier 1952 gestrandet - und geblieben. Auf dem Oberwiesenfeld errichtete der Einsiedler zwei Kapellen und zwei Wohnhäuser. Auch knapp zehn Jahre nach Timofeis Tod, kann man die Bauten noch besichtigen.

-

Quelle: SZ

7 / 10

Dampferfahrt

Nicht nur in München gibt es schöne Fleckchen: Vor den Toren der Stadt liegen der malerische Ammersee und der Starnberger See. Die Dampferfahrt auf dem Wasser klingt zwar wie eine Veranstaltung für Rentner, aber bei der Alpenkulisse geht wohl jedem Bayer und auch Zuagroasten, ob jung oder alt, das Herz auf.

Weitere Infos gibt's hier.

Botanischer Garten

Quelle: SZ

8 / 10

Ab in den Botanischen Garten

Gerade im Frühling ist der Botanische Garten eine wahre Augenweide. Ein Nachmittagsausflug ins Blumenparadies ist genau das Richtige für den Muttertag.

Botanischer Garten München-Nymphenburg, Menzinger Straße 65

Munich Jazz Summer Weeks in der Unterfahrt

Quelle: SZ

9 / 10

Weiblichen Jazz hören

Zwei Vokal-Königinnen geben sich am Muttertag im Jazzclub Unterfahrt die Ehre: Die beiden Sängerinnen Jay Clayton und Sheila Jordan gehören seit Jahrzehnten zu den führenden Improvisatorinnen des modernen Vocal-Jazz. Ein Abend unter Frauen sozusagen.

Mehr Infos: www.unterfahrt.de

-

Quelle: SZ

10 / 10

In den Zoo

Familienbande im Tierreich: Nicht erst seit Knut und Flocke sind Zoos ein beliebtes Ausflugsziel. Schon früher hat das Kinderherz bei Giraffen, Elefanten und den Ziegen im Streichelzoo höher geschlagen. Warum nicht alte Erinnerungen bei einem gemeinsamen Tag in Hellabrunn wieder aufleben lassen?

© Süddeutsche.de/infu
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB