Klassik:Frisch aus dem Klangfarbkasten

Studierende der Vokalklassen der Musikhochschule stellen sich in einer Konzertreihe vor.

Von Paul Schäufele

Am Ende werden 20 junge Sängerinnen und Sänger auf der Bühne stehen, um den Applaus des hingerissenen Publikums im Konzertsaal der Münchner Musikhochschule entgegenzunehmen. Dieser Applaus bedeutet zweierlei: Dass es ein facettenreiches, inspirierendes Konzert war, das wirkungsvoll pendelte zwischen Bachs sanfter Pomona aus BWV 205 (mit schlackenlosem Mezzo: Laure Cazin) und Johann Strauss' Schweinezüchter Zsupán (robust-vergnüglich: David Holz). Aber auch, dass einem um die Gesangskunst nicht bange sein muss.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusZwei Konzerte mit Igor Levit
:Erkundungen am Klavier

Der Pianist Igor Levit spielt solo und mit Markus Becker zwei Konzerte im Prinzregententheater.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: