Geräusch Merkwürdiges Dröhnen: Schwabinger Apokalypsesound

Über Schwabing erklingt ein seltsames Geräusch, das an an Krieg der Welten erinnert. Das sorgt für wilde Spekulationen.

Von Laura Kaufmann

Blickt man auf die vergangene Woche zurück, und blickt dabei auf Schwabing, sieht man vor allem ratloses Achselzucken und verschwörerisches Tuscheln. Was hat es nun mit dem mysteriösen Geräusch auf sich, das vor ein paar Tagen Schwabing erschütterte? Dieses blecherne Trompeten, als stoße eine Krieg-der-Welten-Maschine Todesseufzer aus? Markerschütternd, und, laut Zeugen, die Erde zum Vibrieren bringend? Eine seltsame Wolke wollen manche zugleich am Himmel gesehen haben.

Ein Schwabinger griff geistesgegenwärtig zur Kamera.* Das Ergebnis "Komische Geräusche und merkwürdige Wolke in München" ist auf Youtube zu sehen, über 33 000 Mal angeklickt bisher und hat durchaus das Zeug zum Blair-Witch-Sequel: "Scheiße", flüstert der Kameramann angsterfüllt über das Dröhnen, während er die Kamera wackelig von Bäumen in den Himmel führt, "Was ist das?"

Steinhöring Brummton-Suche in Steinhöring abgesagt
Störgeräusch

Brummton-Suche in Steinhöring abgesagt

Das Landesamt für Umwelt kann den Nutzen einer Messung nicht erkennen - vorerst sollen keine Steuergelder ausgegeben werden. Also müssen die Steinhöringer weiterhin mit dem mysteriösen Störgeräusch leben.  Von Wieland Bögel

Was das ist, das konnte bisher niemand beantworten. Die Abendzeitung trieb einen Diplomingenieur auf, der einen Spundwandrüttler einer nahen Baustelle als Ursache vermutete. Bei den Bauarbeiten für das nahe Schwabinger Tor war aber im verdächtigen Zeitraum keiner im Einsatz. Youtube-Kommentatoren ist die Baustellentheorie ohnehin zu schwach, waren doch gleichzeitig zum Schwabinger Apokalypsesound ähnliche Geräusche in Hamburg und Berlin zu hören.

Ein User hat sie hintereinander geschnitten. Unheimlich, als Auftakt für einen Roland-Emmerich-Thriller problemlos verwendbar. Die Geräusche sind, so eine Recherche in der Lieblingsplattform der Verschwörungstheoretiker, seit Jahren an allen Orten der Welt immer wieder zu hören. Auf eine wasserdichte wissenschaftliche Erklärung konnte man sich bisher nicht einigen. Magnetfelder könnten eine Rolle spielen, über Verschiebungen der Erdkruste wird gemutmaßt, über akustische Gravitationswellen, oder auch über in der Erdatmosphäre verglühende Meteoriten. Alternativ kommen Experimente von Amerikanern ins Spiel oder natürlich: Außerirdische.

Nun sind Schwabinger einiges gewohnt, was Lärm und Apokalypse angeht. Angefangen von den wilden Hippiezeiten, auch Plagen wie die Gentrifizierung haben hier ihre Anfänge gefunden. Man darf gespannt sein, was dem Dröhnen folgt. Wenn es nicht doch eine simple Erklärung gibt. "Vielleicht hat der Nachbar einen Thermomix?", vermutet ein Youtuber, ein anderer nimmt das Dröhnen entschuldigend auf sich: "Sorry, hatte Blähungen."

Whatsapp SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta
SZ-Dienst

SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta

Wissen, was München bewegt: Der WhatsApp-Kanal der Süddeutschen Zeitung bietet einen schnellen und bequemen Nachrichtenservice für die Stadt. Abonnieren Sie ihn kostenlos.

*Anmerkung der Redaktion: Inzwischen ist bekannt, dass das Video nicht etwa von einem zufälligen Passanten aufgenommen wurde, sondern von "Galileo". Die Prosieben-Sendung hat das Geräusch mit einer Soundanlage produziert und wollte die Verwirrung bewusst stiften. Mehr dazu lesen Sie hier.