Übersetzen

Das Pontis-Lotsenprojekt der Diakonie Hasenbergl unterstützt Migrantinnen und Migranten aus den Stadtvierteln Milbertshofen, Am Hart, Feldmoching und Hasenbergl, soziale Hilfesysteme zu finden und begleitet sie auf Wunsch zu Behörden. Die zehn ehrenamtlichen Lotsinnen und Lotsen füllen zum Beispiel mit den Klienten zusammen Hartz-IV-Anträge aus, suchen nach einer Kinderbetreuung oder einem Sprachkurs, beraten bei Fragen zum Wohnen oder beim Umgang mit Obdachlosigkeit, sie sind Ansprechpartner bei Verschuldung und sie formulieren behördliche Briefe.

Alle Lotsen sind selbst Migranten und sprechen ihre Landessprache, etwa Türkisch, Griechisch, Russisch, Bulgarisch, Arabisch oder Urdu. Die Begleitung ist anonym und kostenlos. Das Lotsenprojekt ist an vier Standorten zu finden, an der Hauptstelle am Walter-Sedlmayr-Platz, am Schneeheideanger, am Ernst-Schneider-Weg und an der Karl-Köglsperger-Straße.

Bild: Diakonie Hasenbergl 3. April 2019, 18:432019-04-03 18:43:16 © Süddeutsche Zeitung vom 4.3.2019/jael