Yossef Romano

Am 15.4.1940 in Bengasi/Libyen geboren, floh mit seinen Eltern und den zehn Geschwistern nach Palästina. Am 5.9.1972 überfielen die Terroristen die Athleten und schossen Romano nieder, weil er sich wehrte. Den Leichnam des jüdischen Gewichthebers ließen sie den ganzen Tag in einem Raum mit den Geiseln liegen.

Bild: picture-alliance / dpa 6. September 2017, 21:242017-09-06 21:24:39 © Sz.de/libo