bedeckt München 22°

Fußgängerzone in München:Wie die Innenstadt ihr Gesicht verändert

Mit dem Joseph-Pschorr-Haus verändert die Fußgängerzone erneut deutlich ihr Gesicht. Bereits in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Bauaktivitäten auf Münchens wichtigster Einkaufsmeile. Doch selten sind so viele neue Objekte entstanden wie momentan.

Direkt neben dem Haus des Modeunternehmens C&A klafft inzwischen eine riesige Lücke. Dort baut die Familie Inselkammer (Augustiner-Brauerei) ein neues Geschäftshaus. Ins Erdgeschoss und in die erste Etage wird die Juwelierkette Christ einziehen. In den oberen Stockwerken sind Büros und Wohnungen vorgesehen.

Zur Zeit noch eine große Baulücke: Unaufdringlich und mit einer ruhigen Fassadenstruktur will sich der Neubau der Familie Inselkammer an der Kaufingerstraße 11 neben dem denkmalgeschützten Singer-Haus in das Gefüge der Häuserzeile an der Fußgängerzone einreihen.

Gegenüber, zwischen Fußgängerzone und Dom-Platz, ist der Neubau der Münchner Bank fast fertig. Das Haus soll Mitte November eröffnet werden. Die Augustiner-Gaststätte Klosterwirt, die zu dem Komplex gehört, ist bereits seit einigen Wochen in Betrieb. Schörghubers Bayerische Hausbau hat gerade noch zwei weitere Objekte mitten in der Stadt in Arbeit.

Zum einen handelt es sich um die Traditionsgaststätte Donisl an der Weinstraße gegenüber vom Rathaus. Außer der Fassade bleibt von diesem Gebäude nichts mehr übrig. Das Haus ist bereits abgerissen. Der neue Donisl soll in zwei Jahren fertig sein.

Auch am Marienplatz tut sich etwas. Gerade hat die Stadtgestaltungskommission den Umbau-Entwurf für das Haus, in dem sich die Buchhandlung Hugendubel befindet, gebilligt. Die wenig geliebte postmoderne Fassade soll durch eine ruhig wirkende Front ersetzt werden, die sich gut in die Häuserzeile mit den Nachkriegsbauten einfügt. Über den geplanten Umbau der Ladenflächen der Buchhandlung gibt es noch keine Auskunft. Unsicher ist auch, wie die Zukunft der anderen Mieter aussieht: die des Presse Clubs nämlich und die der Gaststätte im Erdgeschoss.